Über mich

Du interessierst dich für das Thema Weitwandern, möchtest (meine) Erlebnisberichte lesen oder mehr über meine absolvierten „Wege“ erfahren? – Dann bist du hier genau richtig!

Bis jetzt habe ich meine Erlebnisberichte nur für Freunde auf Facebook gepostet, jedoch wurde ich vermehrt von verschiedenen Personen auf meine Wanderungen angesprochen. Mit diesem Blog möchte ich daher meine Erlebnisse und Erfahrungen allen zugänglich machen.

Weitwandern? Wie kommt man nur auf so eine Idee? Ganz einfach, einmal damit angefangen wird man regelrecht danach süchtig und kommt nicht mehr davon los. Bei mir war es meine Mutter die mich damit „ansteckte“. Sie absolvierte dreimal den Jakobsweg, was auf mich eine gewisse Faszination ausübte. Der Entschluss ähnliches zu erleben reifte bei mir im August 2011, nur sollte es nicht der Jakobsweg werden, da mir dieser zu überlaufen ist. Nach intensiverer Recherche im Internet fiel dann meine Entscheidung auf die Via Francigena.  Aufgrund meines Berufes kann ich leider keine kompletten Strecken auf einmal gehen und daher konzentrierte ich mich auf den letzten, ca. 14 Tage dauernden, Abschnitt des Weges. Natürlich nicht ohne Hintergedanken, denn, sollte ich daran Gefallen finden, hatte ich immer noch die Möglichkeit den gesamten Weg mit einer Länge von rund 2000 Kilometer Etappenweise zu gehen.

Die Via Francigena, von Canterbury nach Rom, sowie die Via Francigna nel Sud, von Rom nach Santa Maria di Leuca, habe ich mittlerweile absolviert und wandere derzeit jährlich zwei Mal auf diversen Strecken durch Italien.

Hallo, mein Name ist Christian. Jahrgang 1973, in Salzburg geboren und derzeit in Wals bei Salzburg wohnhaft. Ich bin mit Sonja, der besten Frau der Welt, verheiratet und gemeinsam haben wir unseren 20 jährigen Sohn Philipp, der unser größtes Glück ist. Als geschäftsführender Gesellschafter eines kleinen Bauunternehmen verdiene ich mein Geld. Meine andere große Leidenschaft ist der Fußball. Ich bin sehr stolz darauf, aktiv an  der Neugründung des SV Austria Salzburg als Vorstandsmitglied beteiligt gewesen zu sein.

3 Replies to “Über mich”

  1. Hallo Christian,

    manchmal braucht man Jahre um auf eine web-Seite wie Deine zu kommen.

    Bin 68 Jahre und wohne in der Nähe von Köln. Mittlerweile im Ruhestand. Nach dem Erlebnis den Jakobsweg im Jahr 2000 5 Jahre vor Happe Kerkeling zu gehen, hatte ich das Vergnügen im Jahr 2013 den Lykischen Weg in der Südtürkei zu wandern. Dann im Jahr 2015 die Via Francigena von Aosta nach Rom und 2016 die Via Francigena del Sud von Rom nach Leuca.
    War traumhaft und tief beeindruckend.
    Für den Herbst dieses Jahres oder den Frühling nächsten Jahres hatte ich die Idee von Rom – nach Neapel, dann Umrundung der Amalfiküste und zum Schluß ein Stück in den Cilento zu wandern. Leider hatte ich ich bis eben trotz Studium aller Reiseführer keine anständige Beschreibung eines Weges gefunden. (In meiner „Verzweiflung“ wollte ich schon auf den Franziskusweg von Florenz nach Rom ausweichen).
    Nun habe ich Deinen Bericht gelesen. Respekt; die 50 km am Tag schaffe ich nicht. aber 30 Km dürfen es sein . Mein Ego lässt auch schon mal zu dass ich in einen Bus einsteige.
    Nun meine Fragen.
    Hast Du irgendwelche Tipps um für diese Route – die ja Deiner Tour Rom – Salerno “ im Prinzip entspricht. Karten, GPS-Daten, Reiseführer?

    Wäre toll wenn Du irgendwann antwortest. Es brennt nicht.
    Bon Camino
    Walter

  2. Lieber Christian, gerade habe ich von Thomas Pfister, ich soll Dich übrigens von ihm recht herzlich grüßen, von Dir gehört.
    Ich war im Jahr 2015 vom 30. März bis 2. Juni auf dem Weg nach Rom. Leider bin ich Dir nicht begegnet.
    Am Montag werde ich nun von Florenz Richtung Assisi starten. Ich freue mich schon auf diese neue Herausforderung.
    Thomas wird die GPS-Daten für mich auf sein Gerät aufspielen, damit ich auch gut an dem Ziel ankomme.
    Gerne werde ich Deine Aktivitäten weiter verfolgen. Ich kenne zum Beispiel den Weg Francigena del sud noch nicht. Vielleicht wäre das ja auch noch etwas für mich. Wie lange ist diese Strecke?
    Ich wünsche Dir alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*