C2C – Tag 12: Bolsena-Sorano

Kilometer heute: 38,90
Kilometer gesamt: 332,65
Höhenmeter heute: +838 /-772
Höhenmeter gesamt: +9145 /-8407
Wetter: sonnig/bewölkt 20C°
Unterkunft: Hotel della Fortezza 64,00€

Die Reise wird mit Fortdauer immer schöner und auch die Infrastruktur wird für mich immer besser, was aber auch vermutlich auch an der Region liegen kann.
Tagewache war heute um 05:30 Uhr und eine halbe Stunde später war ich bereits wieder am Weg. Anfangs ging es in die entgegengesetzte Richtung der Via Francigena.
Dabei wurden einige Erinnerungen wach, bzw. erkannte ich einige Wegabschnitte wieder, da ich diese bereits im Jänner 2012 auf meiner allerersten Reise von San Miniato nach Rom gegegangen bin. Quasi der Beginn meiner Weitwanderer-Leidenschaft.
Nach etwa zwei Stunden verließ ich die Via Francigena wieder und fand in San Lorenzo Nuovo eine Gelegenheit für ein zweites Frühstück, die ich natürlich nicht ausließ.
Anschließend ging es abwechselnd auf Schotter und Asphalt nach Onano, wo ich kurz vor Mittag eintraf. Nach einer kurzen Rast am Hauptplatz und einem Caffè in der daneben liegenden Bar machte ich mich wieder auf den Weg, da ich noch über 12 Kilometer auf meiner Doppeletappe zu absolvieren hatte und dicke Regenwolken am Himmel aufzogen.
Vom Regen blieb ich verschont und meine Unterkunft, direkt in der Festung Orsini, erreichte ich um 15:30 Uhr, eine halbe Stunde vor meinem gesteckten Tagesziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*