C2C – Tag 9: Todi-Civitella del Lago

Kilometer heute: 21,10
Kilometer gesamt: 249,30
Höhenmeter heute: +775 /-770
Höhenmeter gesamt: +7203 /-6439
Wetter: sonnig 22C°
Unterkunft: La Casetta di Gloria 55,00€

Gestern erzählte mir noch Gloria, die Vermieterin meiner heutigen Unterkunft, dass ich heute am schönsten Wegabschnitt wandern werde. Ich dachte mir naja , das behauptet jeder von seiner Gegend, war aber ein wenig darauf gespannt was mich erwarten würde.
Mein Tag begann heute mal um 07:00 Uhr, da nur knapp 20 Kilometer am Programm standen. Ich verließ Todi und wanderte, wie schon auch die Tage davor, auch kleinen unbefahrenen und asphaltierten Nebenstraßen. Knapp vor der Hälfte der Wegstrecke wollte ich mich damit abfinden, mich doch nicht am schönsten Abschnitt zu befinden, als mich plötzlich das Navi in ein kleines Waldstück abbiegen ließ. Ab diesen Moment war es eine wahre Freude zu wandern. Ich war fast nur mehr auf Waldwegen unterwegs, die nur von zwei kleinen Ortschaften unterbrochen wurden.
Kurz vor meinem Ziel mußte ich noch eine Wildschweintreibjagd durchqueren. Mitten am Weg standen im Abstand von 50 Meter vier Jäger, welche Schußbereit auf das ankommende Wild warteten, welches mittels Treiber und Jagdhunden vom Berg hinab getrieben wurde. Drei Minuten nachdem ich die Stelle passierte hatte, ging es dann los und Schüße hallten durch den Wald. Da hatte ich noch einmal Glück gehabt. Nicht auszudenken was gewesen wäre, wenn ich die drei Minuten später dran gewesen wäre.
Eine halbe Stunde später erreichte ich meine Unterkunft, wo ich bereits von Glorias Mama erwartet wurde. Ich bezog nicht nur ein Zimmer, sondern ich habe ein komplettes Apartment für mich ganz alleine.
Resumee des heutigen Tages: Der schönste Wegabschnitt. Bis jetzt. Weil die Toskana kommt ja noch und die ist bekanntlich schwer zu toppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*