C2C – Tag 2: Osimo-Treia

Kilometer heute: 40,75
Kilometer gesamt: 60,70
Höhenmeter heute: +959/-811
Höhenmeter gesamt: +1981/-1576
Wetter: sonnig/bewölkt 24C°
Unterkunft: Hotel Grimaldi 49,00€

Da ich heute eine 40 Kilometer Etappe vor mit hatte, begann ich den Tag bereits um 06:00 Uhr. Mein typisches italienisches Frühstück fiel aus, da keine Bar am Weg lag. Für so etwas bin ich jedoch ich immer mit energiereichen Frühstück-Snacks ausgerüstet. Nur auf einen Café mußte ich leider verzichten. Nach Sonnenaufgang kam ich an Furt, die ich mit angezogenen Schuhen, auf Zehenspitzen, durchqueren konnte ohne Nass zu werden. Der Ein- und der Ausstieg waren aber derart schlammig, daß mir der Schlamm fast in meine Mid-Cut Wanderschuhe oben rein lief. Die erste Reinigung erfolgt direkt im Fluß und nach dem Ausstieg mußte eine, vom Morgentau, naße Wiese herhalten. Zwar hatte ich heute etwas wenig an Höhenmeter, jedoch machen die mir zur Zeit noch ziemlich zu schaffen, da diese teilweise extrem steil sind. Ach hätte ich doch ein wenig trainiert. Egal, wenn ich mit dem Coast to Coast fertig bin, habe ich wieder meine alte Form. Zumindest halt für ein paar Wochen. Trotz der Anstrengungen werde ich jedoch von der wunderschönen Landschaft entschädigt und auch die notwendige Getränkeversorgung funktioniert einwandfrei. Highlight des heutigen Tages war ein Schuss aus der Schrottflinte in meine Richtung, bzw. in die Luft über mir. Es dürfte allerdings nicht so schlimm gewesen sein, da der Jäger keine Anstalten zu irgendeinen Kommentar machte und grußlos an mir vorbei ging. Treia erreichte ich heute um 18:00 Uhr. Der Tag hatte seinen Spuren hinterlassen. Füße, Beine und Rücken waren ziemlich lädiert, was mich aber nicht abhielt mich nach einer langen und heißen Dusche auf meinen obligatorischen Stadtrundgang zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*