Rom-Salerno – Tag 9: Pompei-Marina del Cantone

Kilometer heute: 37,60
Kilometer gesamt: 331,10
Wetter: Regen/bewölkt 23C°
Unterkunft: Villagio Nettuno 75,00€

Heute früh wurde ich beim verlassen meines Hotels gleich mal mit einen starken Regenguss begrüßt. Schnell war die Regenhülle über den Rucksack gestülpt und die Regenjacke angezogen. Ich war aber froh, dass ich nach relativer kurzer Zeit eine Bar zum Frühstücken fand, weil ich hoffte, den Regen auszusitzen. Und so war es dann auch.

Bei leichten Nieseln zog ich also gestärkt weiter bis zum nächsten Dorf, in dem die Hauptstrasse komplett unter Wasser stand. Kein Wunder bei den zugemüllten Entwässerungsrinnen gibt es halt irgendwann mal eine Verstopfung. Da das Wasser jedoch nur bis zur Gehsteigkante stand, hatte ich kein Problem das Dorf zu durchqueren.

Ich kam relativ zügig voran und war gegen 08:00 Uhr an der Küstenstrasse, der ich dann fast den ganzen restlichen Tag folgen sollte. Ab und zu gab es einige schweißtreibende Abkürzungen über die Berge, die jedoch den Vorteil hatten dem Straßenverkehr zu entfliehen.

Gegen Mittag war ich dann im, von Touristen überlaufenen, Sorrento und mußte mich durch die Menschenmenge durchkämpfen. Da heute ja kein Strandtag war, wurde von allen die Gelegenheit genutzt die Einkaufsstrasse zu besuchen. Ich war deshalb froh, als ich wieder auf der Küstenstrasse war, die ich nach weiteren zwei Stunden bei heftigen Regen verlassen durfte, um über einen Berg zu meinen heutigen Zielort zu gelangen.

Als Unterkunft habe ich mir heute einen Bungalow am Campingplatz ausgesucht auf dem kein Telefonnetz, geschweige denn ein Internet funktioniert. So mußte ich mich erst mal für eine halbe Stunde in der kleinen Bucht auf Netzsuche begeben und wurde in einen Straßengraben fündig, wo ich gerade mit dem MacBook am Schoß sitze und diese Bericht schreibe.

One Reply to “Rom-Salerno – Tag 9: Pompei-Marina del Cantone”

  1. Sehr grau war es. Sieht aber trotzdem beeindruckend aus – der Vesuv in der Ferne. 🙂
    Auf weitere schöne und sonnige Tage.
    Viele Grüße aus dem aktuell noch verregnetem Allgäu.
    Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*