VF V – Tag 2: Calais – Guines

Kilometer heute: 38,6
Kilometer VF V: 72,3
Kilometer VF gesamt: 1293,2
Wetter: bewölkt/windig/sonnig 5C°
Unterkunft: B&B La Forge 55,00€ mF

Nach einem unspektakulären Frühstück mit Cafe Oje (anders kann man das nicht bezeichnen) ging es um 07:30 los. Ich musste nur eine Strasse queren und schon war ich am Strand, den ich ca. 1,5 Stunden in die Morgendämmerung entlang ging. Danach ging es auf den Mont d’Hubert und von dort auf das Cap Blanc-Nez auf dem ein Denkmal zu Ehren der Doverpatrol, die im 1. Weltkrieg aktiv war, steht. Weiters befanden sich am Kap sowie auf meinen heutigen restlichen Weg sehr viele Bunkeranlagen aus dem 2. Weltkrieg, die auch teilweise begehbar sind. Vom Cap Blanc-Nez ging ich auf den Klippen weiter um nach ca. 1 Stunde wieder an den Strand zu gelangen. Wunderbar, da ich wie zuvor ganz alleine unterwegs war. Nervend war nur der böige Wind, der ziemlich viel Kraft kostete. Zu Mittag kam dann die Sonne hervor und ich setzte nach einer kurzen Pause, mit dem beim Frühstück geklauten 1/4 Baguette, meinen Weg in das Landesinnere fort. Hier wurde auch der Wind angenehmer, jedoch die Wege wieder matschiger. Es dauerte nicht lange und ich sah schlimmer aus als gestern. Die letzten 6km ersparte ich mir dann die Schlammschlacht und ging neben einer asphaltierten Strasse die mich nach Guines brachte, wo ich gegen 17:20 Uhr eintraf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*