VF III – Tag 3: Medesano – Berceto

Kilometer heute: 45,5
Kilometer VF III: 119,0
Kilometer VF gesamt: 737,7
Wetter: bewölkt/neblig 4C°
Unterkunft: Albergo da Rino 60,00€ HP

Alle guten Dinge sind drei? oder Kneippen am morgen vertreibt Kummer und Sorgen? oder wie schaffe ich in 3 Tagen das Pensum von 4? Alle 3 Fragen sind eintroffen, aber der Reihe nach: Das Morgenritual war genau das Selbe wie gestern, sprich ich war bereits um 06:45 auf dem Weg. Nach ca. 5km musste ich jedoch zum ingesamt dritten mal einer Furt weichen. Also umdrehen und weiter in die selbe Richtung, wo ich dann auf eine überflutete Unterführung traf. Ein durchwaten mit den Wanderschuhen war nicht möglich, da die Wassertiefe ca. 35cm betrug. Ich ergab mich auch hier meinem Schicksal und machte mich wieder auf den Weg. Nach ein paar gegangenen Metern jedoch und der Errinnerung von der Überquerung eines Nebenarmes des Po im letzten Oktober, drehte ich wieder um. Schuhe und Socken ausziehen, Hose hochstülpen, Badeschlapfen anziehen, Handtuch vorbereiten und schon gings los. Es waren ca. 30 Meter des eiskalten Grauens im trüben Brachwasser! Aber egal, endlich mal eine Herausforderund im Survivalstil bestanden. Weiter ging es dann ohne weiteren Pobleme und so erreichte ich gegen 11:00 Sivizzano wo ich dann meine Mittagspause machte, als Stärkung für kommenden Höhenmeter. Ich hatte nämlich gestern noch nach Studium der Wetterdaten beschlossen bis Berceto zu gehen, um einen bevorstehenden Wetterumschwung am Donnerstag beim Aufstieg in höhere Gefilde zu entgehen. Und ich sollte bestätigt werden. Steilstes Gelände mit Geröll, tiefen Schlamm, Schnee und teilweise kleine Sturbäche die sich ihren Weg auf den Pfaden suchten. Insgesamt waren es ab Sivizzano 2310 Höhenmeter, die ich bergauf und bergab zu absolvieren hatte. Gegen 18:30 war ich dann völlig erschöpft in Berceto und hatte gleich, wie gestern, beim ersten Hotel Glück. Mit den Mehrkilometern gestern und heute habe ich bereits einen ganzen Tag eingearbeitet, den ich vermutlich in Florenz verbringen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*