VF II – Tag 7: Gropella Cairoli – Santa Cristina e Bissone

Kilometer heute: 41,0
Kilometer VF II: 252,0
Kilometer VF gesamt: 576,7
Wetter: bewölkt/sonnig 17C°
Unterkunft: Oratorio Parrocchia San Giuseppe (Spende) 20,00€ oF

Heute ging es zuerst durch die Auen des Flusses Ticino. Leider war es ziemlich stark neblig, so dass ich vom Fluss erst was mitbekam, als ich um 10:00 Uhr über die Ponte Coperto in Pavia einmarschierte. Eigentlich wollte ich recht zügig durch Pavia durch, jedoch blieb ich bei der Kirche San Michele stehen um ein Foto von der Aussenfassade zu machen. Orgelmusik (ich steh drauf) machte mich neugierig und so beschloss ich doch kurz mal rein zu gehen. War die Fassade aussen schon gewaltig, so überragend war der Innenteil, der mich ca. 40 Minuten gefangen hielt. Dazu noch die Orgelmusik von J.S. Bach, für mich alles in allem der emotionellste Momemt dieser Reise. Dieser Bau ist es Wert noch einmal für einen Tag hier her zu kommen. Leider musste ich weiter und so setze ich meinen Weg, nach einem kurzen Mittagessen ausserhalb von Pavia fort. Eigentlich sollte heute nach 34km bereits in Belgioioso Schluss sein, jedoch fand ich zum ersten Mal keine einzige Unterkunft. (Werde in Zukunft nichts mehr positives vermerken, weil es am Tag gegenteilig wird.) So blieb mir also nichts anderes übrig, als nochmals 7km draufzulegen. Hier bin ich wieder einmal in einer Pilgerherberge (alleine) angekommen, wo man mich aufs freundlichste empfing.
PS: Reisfelder gibts immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*